Für alle 9. Klassen: Das Sozialpraktikum

Warum ein Sozialpraktikum?

Zu einem ganzheitlichen Bildungsbegriff, wie wir ihn verstehen, gehört außer der fachlichen auch die soziale Bildung. Im Laufe der letzten Jahre haben wir deshalb am Wildermuth-Gymnasium ein Sozialcurriculum etabliert, das von Klasse 5 bis Klasse 9 altersgemäße Angebote vorsieht, welche die Persönlichkeitsentwicklung unterstützen und die Sozialkompetenz fördern. Unser Ziel ist es, lebensbejahende, selbstbewusste, selbstständige und belastbare junge Menschen heranzubilden und ihnen über eine positive Grundeinstellung den Weg in die Zukunft zu ebnen. Ein wesentlicher Bestandteil unseres Sozialcurriculums ist das Sozialpraktikum, das alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 absolvieren.

Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler

Miteinander in einer Gesellschaft zu leben heißt auch, sich für Schwächere, Hilfsbedürftige einzusetzen, Gleichgültigkeit und Desinteresse diesen Menschen gegenüber zu überwinden und soziale Verantwortung zu übernehmen. Während eines einwöchigen Praktikums in Altenheimen, Kindertagesstätten, Behinderteneinrichtungen und ähnlichen Institutionen sollen die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen lernen, die Bedürfnisse von hilfsbedürftigen Mitmenschen zu erkennen und auf diese einzugehen. Das Sozialpraktikum ist eine Möglichkeit, sich außerhalb des regulären Unterrichts aktiv in der Gesellschaft zu engagieren und ermöglicht ganzheitliches und praktisches Lernen. Das Sozialpraktikum hat das Ziel, für soziale Fragestellungen zu sensibilisieren und zu zeigen, wie aktive Mitmenschlichkeit und gelebte Solidarität aussehen können.

Organisatorischer Rahmen

Bereits Ende November wird ein Projekttag anberaumt, der auf das Sozialpraktikum vorbereitet. An diesem Tag erhalten alle Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen Informationen zu sozialen Einrichtungen und setzen sich in unterschiedlichen Workshops mit verschiedenen sozialen Fragestellungen auseinander. Der Tag wird durch die Arbeitsgruppe Sozialpraktikum unter Mitwirkung externer Experten vorbereitet und durchgeführt. Das eigentliche Sozialpraktikum findet in der vorletzten Schulwoche bei den jeweiligen sozialen Einrichtungen statt. Am folgenden Montag werden die Erfahrungen innerhalb des Klassenverbandes ausgetauscht und ausgewertet.

Für die Organisation des Sozialpraktikums stehen Frau Föll, Frau Weichert und Herr Norz als Ansprechpartner zur Verfügung.