Was wir zu bieten haben

Schulen sind keine Lernfabriken. Auch am Gymnasium werden - allen bildungspolitischen Unkenrufen zum Trotz - in erster Linie Schüler und nicht bloß Fächer unterrichtet. Nach gymnasialem Selbstverständnis gehören Pädagogik und Fachwissenschaften im schulischen Kontext eng zusammen, hinge doch "das eine" ohne "das andere" funktionslos in der Luft.

Über die Fächer bzw. an diese angebundene außerunterrichtliche Veranstaltungen hinaus haben am Wildermuth-Gymnasium eine Vielzahl musischer, sportlicher, kreativer und anderer Aktivitäten ihren festen Platz. Diese Reichhaltigkeit spiegelt sich nicht nur in unserem schulischen Terminkalender, sondern auch in unserem ebenfalls recht "lebendigen" Vertretungsplan, denn wenn Schüler oder Lehrer unterwegs sind, muss eben an anderer Stelle Unterricht ausfallen oder vertreten werden.

Wie gesagt: Schulen sind keine Lernfabriken, sondern Lebensräume. Insofern ist es nur folgerichtig, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern mit den Angeboten der  schulischen Sozialarbeit sowie denen der Beratungslehrerin unterstützend zur Seite stehen, sofern dies gewünscht wird.

Zu all diesem finden Sie unter der Rubrik "Service" weiterführende Informationen.