Schüleraustausche am Wildermuth-Gymnasium

Seit vielen Jahren bietet die Abteilung Moderne Fremdsprachen am Wildermuth-Gymnasium ein umfangreiches Programm an Schüleraustauschen an. Wir begleiten ihre Kinder von der 8. Klasse bis zur Jahrgangstufe 1 zu derzeit elf verschiedenen Partnerschulen in

Frankreich (Lycée Gérard de Nerval, Luzarches / Collège Honoré de Balzac, Azay-le-Rideau / Collège Campra und Collège Mignet, beide Aix-en-Provence),

Großbritannien (King’s College School, Wimbledon / Putney High School, Putney /Harrogate Grammar School, Harrogate / The Ridgeway School, Swindon),

Spanien (Colegio Santa Maria, Alboraya/Valencia / Liceo Francés, Valencia) und den

USA (Pioneer High School, Ann Arbor/Michigan).

Wir halten Schüleraustausche für eine wichtige Bereicherung des Schullebens und glauben, dass sie sich positiv im Sinne unseres Leitbildes auf die persönliche Entwicklung unserer Schüler auswirken können. Austausche motivieren zu einer intensiveren Beschäftigung mit der Fremdsprache, bieten die Chance, länderübergreifende Freundschaften zu knüpfen, ermöglichen echtes interkulturelles Lernen und können so zu einer positiven Ausprägung von Werten wie Toleranz und Verständigungsbereitschaft beitragen.

Damit wir Erziehungsziele wie diese auch erreichen können, sind wir auf die Mithilfe und das Engagement der Elternhäuser bei der Betreuung unserer ausländischen Gäste angewiesen. Wir – Schüler, Eltern und Lehrer - sind alle Botschafter sowohl unseres Landes als auch und vor allem unserer Schule. Bedenken Sie bitte, dass ein Austausch immer ein Geben und ein Nehmen ist - nur so kann er dauerhaft Bestand haben.

Schüleraustausche sind ein Angebot unserer Schule an aufgeschlossene, interessierte Kinder und Jugendliche, die ihre sprachlichen und kulturellen Kompetenzen vertiefen möchten. Austausche sind keine reinen Vergnügungsfahrten, auf die jeder einen Anspruch hat. Von unseren Schülern erwarten wir, dass sie sich auf die Gastfamilien einlassen und an dem von den Gasteltern für sie geplanten Programm teilnehmen. Unsere Schüler dürfen nicht erwarten, ihre Freizeit während des Austausches überwiegend mit ihren Freunden aus der Klasse zu verbringen.

Wir behalten uns vor, Schüler, die durch augenscheinliches Desinteresse oder grob unbotmäßiges Verhalten auffällig geworden sind, von einer Austauschfahrt auszuschließen bzw. bei massivem Fehlverhalten während des Austausches auf Kosten der Erziehungsberechtigten nach Hause zu schicken. Der Förderverein unserer Schule (Verein der Freunde des Wildermuth-Gymnasiums) unterstützt Kinder aus finanzschwächeren Familien und kann Teile der Kosten des Schüleraustausches übernehmen. Auch das Bildungs- und Teilhabepaket des Landkreises Tübingen (http://www.kreis-tuebingen.de/,Lde/309167.html) kann unter Umständen für finanzielle Hilfe in Anspruch genommen werden.

Wir wünschen allen Teilnehmern unserer Schüleraustausche viel Freude, großartige Erlebnisse und zahlreiche neue Freunschaften!

Für die Abteilung Moderne Fremdsprachen:

Kesrtin Ermschel-Rumpf (Fachvorsitzende Englisch), Anne Gaißer (Schulleiterin), Susanne Hirn (Fachvorsitzende Französisch), Petra Reitze-Schöberle (Fachvorsitzende Spanisch)